Rrose Selavy  Latin Jazz am 22.April 2012,20 h
Rrose Selavy ( franz: Eros c´est la vie)
spielen modernen LATIN JAZZ, der sich aus der
Auseinandersetzung zwischen aktuellem cubanischem Jazz
und klassischen LATIN-Standards nährt.
Rrose Selavy sind:
Tim Rickers - Bass

Wolfgang Eichler - Piano
Andreas Landrock - Drums/Perkussion
Martin Führ - Guit
Special Guest: Jorge Oliva:Vocal/Percussion

Schloß Ettlingen und Theather Marl


JorgeOliva
Am 22. April spielt das Latin-Jazz-Quartett Rrose Selavy mit dem cubanischen Sänger und Percussionisten Jorge Oliva auf der Bühne des Café ADA. Neben traditionellem kubanischen Son und Mambo erwarten das Publikum unter anderem Kompositionen von Chick Corea, Mongo Santamaria, Mark Levine, Horace Silver und Noro Norales.
Rrose Selavy ist das Latin–Jazz–Projekt von Andreas Landrock und Wolfgang Eichler aus Wuppertal:
Andreas Landrock (drums & percussion) ist seit mehr als 25 Jahren untrennbar verbunden mit der Entwicklung der LATIN MUSIC in der Region. Er sammelte auf seinem vielseitigen musikalischen Weg und Reisen nach Lateinamerika Inspiration in verschiedensten Bands des Genres. Seit 1999 organisiert Andreas Landrock die LATIN SESSION WUPPERTAL. Wolfgang Eichler (Piano), Mitbegründer von Rrose Selavy, ist nicht nur mit seinem eigenen Quartett, das auch seinen Namen trägt, sondern auch mit seinen Kompositionen im „GERMAN BOOK“ bekannt geworden. 2010 veröffentlichte er sein letztes Album „Entfernung vom Nullpunkt“. Auch Theaterproduktionen und Film profitieren immer wieder von seinem musikalischen Zutun.
Martin Führ (Gitarre) ist Jazz- und Bluesgitarrist in zahlreichen Bands u.a. bei SPECIAL OFFER und stieß im Rahmen der bewährten LATIN SESSION als leidenschaftlicher Salsa-Tänzer auf Rrose Selavy.
Tim Rickers (bass), lebte längere Zeit in Lateinamerika und studierte dort die Musik des Kontinents. Mit der Mestizo-Szene der peruanischen Metropole Lima verbindet Rickers mehr als nur sein Bass.